serviceline
0561 7018722
das ensemble
Stefanie Früchtenicht - Schauspielerin
Stefanie Früchtenicht ist ausgebildete Schauspielerin und Tanzlehrerin aus Kassel. Sie absolvierte weitere Ausbildungen in den Bereichen Gesang (CVT) bei Lindsay Lewis und Dirk Hoppe, im Bereich Sprechen (EVTS) bei Alberto Ter Doest und Musical bei Craig Simmons und arbeitet flexibel in den Bereichen Fitness, Werbung und TV - ihre besondere Leidenschaft gilt jedoch der Bühne. Ihr Debüt im TIC hat Stefanie mit dem Familien-Weihnachtsstück „An der Arche um 8“.
www.stefanie-fruechtenicht.de
Sabine Guth - Schauspielerin
Die gebürtige Kasselanerin mit Berliner Zweitwohnsitz hat Schauspiel und Theaterwissenschaften an der Northern Illinois University, USA, studiert (Master of Arts) und arbeitet als freischaffende Schauspielerin und Autorin von Dokumentarfilmen. Engagements an verschiedenen Bühnen führte sie unter anderem nach Frankfurt, München, Bielefeld, Tübingen und in die alte Heimat, an das Staatstheater Kassel. Seit 2005 war sie in den TIC Produktionen „Sisters Action“, „Crazy? Carzy!“, “Emilys Hochzeit“ und „Heartbreak Hotel“ zu sehen. Mit den „Bremer Stadtmusikanten“ war sie 2015 zum vierten mal beim Märchenmusical des Brüder Grimm Festivals dabei. Sabine freut sich besonders über die erneute Zusammenarbeit mit den vielen ehemaligen Kollegen vom Staatstheater in „Die Drei von der Tankstelle“.
Tanja Krauth - Musicaldarstellerin, Regisseurin
Die gebürtige Heilbronnerin erhielt Ihre Ausbildung an der Stage School in Hamburg. Nach Abschluss trat sie als Gesangssolistin auf verschiedenen AIDA-Kreuzfahrtschiffen sowie der MS Europa auf. Darüber hinaus spielte sie im Schauspielstück „Deutschlandlied“ in Hamburg und im Musical „City of Angels“ bei den Schlossfestspielen in Ettlingen. Eine weitere Station war das „Theater für Niedersachsen“. Dort spielte sie die Audrey in „Der kleine Horrorladen“, Nickie in „Sweet Charity“, Vicky Nichols in „Ganz oder gar nicht“ und Molly Grue/Mommy Fortuna in „Das letzte Einhorn“. Weitere Stücke waren „Children of Eden“, „Märchenmond“, „Die Show ihres Lebens“, „44 Grad im Schatten“ und „Der Mann von la Mancha“. Im TIC war Tanja bereits im Western Musical „El Dorado“ zu sehen. Neben ihrer Arbeit als Musicaldarstellerin ist sie als freie Regisseurin tätig und arbeitet derzeit an ihrer ersten Solo CD.
Homepage: www.tanja-krauth.de
Annabella Mierzwa - Sängerin, Musicaldarstellerin
Die Scharnebeckerin Annabelle Mierzwa stand schon während ihrer Schulzeit als Mitglied des Extra-Chores in zahlreichen Musiktheaterproduktionen auf der Bühne des Lüneburger Theaters. Ihren Abschluss zur staatlich anerkannten Musicaldarstellerin erhielt sie an der European Musical Academy in Bremen. Bereits während ihrer Ausbildung spielte Annabelle Mierzwa am dortigen Waldau Theater. Gastengagements führten sie zudem an das Staatstheater Kassel, das Nationaltheater Mannheim, das Theater Bonn und das kleine Hoftheater in Hamburg, zum Brüder Grimm Festival Kassel, als Gewissen im Mitteldeutschen Jedermann nach Magdeburg sowie an das Kasseler Theater im Centrum. In der Spielzeit 2012/2013 kehrt Annabelle Mierzwa als Lucy in Frank Wildhorns "Dracula" zurück an das Theater Lüneburg. Parallel zu diesem Engagement ist sie seit September 2012 als Rotkäppchen in Rock op Platt III am Ohnsorg-Theater zu erleben, im Frühsommer 2013 spielte sie die "Mallory Kingsley" in "City of Angels" am Theater Bielefeld.
Yevgeniya Schott - Pianistin
Die Pianistin Yevgeniya Schott aus Kassel, geboren 1981 in Kiew, besuchte von 1996 bis 2000 die staatliche Kiewer Musikfachschule. Von 2000 bis zum Jahr 2005 absolvierte Sie erfolgreich die Nationale Musikakademie der Ukraine. In der Studienzeit erhielt sie 12 Meisterkurse unter der Leitung von Professoren aus Australien, Israel, England, Amerika und Ukraine. Gleichzeitig begannen Ihre vielfältigen Berufspraktika in der Ukraine. Auftritte in der Kiewer Philharmonie als Solistin mit dem Sinfonischer Orchester; in den Stadthallen und auch vielen anderen Konzertsälen der ukrainischen Städte. Seit 2005 lebt die Pianistin in Deutschland. Seit dieser Zeit führt Sie ein erfolgreiches Berufsleben. Sie hat fortlaufend vielfältige Auftritte mit verschiedenen Ensembles und Orchestern. Sie spielt Musikwerke aus allen Epochen und verschiedenen Musikrichtungen. Somit besitzt sie ein sehr umfangsreiches Repertoire.
Sasha Bornemann - Schauspieler
geboren 1992, absolvierte er seine Schauspielausbildung an der Schauspielschule Kassel. Schon während der Ausbildung war er in diversen Werbespots und Theaterproduktionen zu sehen. 2016 und 2017 wurde zwei Jahre in Folge die Hauptrolle des Familienmärchens der Bad Hersfelder Festspiele mit ihm besetzt: der Dummling in DIE GOLDENE GANS und der Schneider in DAS TAPFERE SCHNEIDERLEIN. In den gleichen Jahren war er mit Theater Liberis PETER PAN – DAS MUSICAL in der Titelrolle in Deutschland, Österreich und Luxemburg auf Tournee. Mitte 2017 spielte er in Kassel die Rolle des Nathanael in DER SANDMANN frei nach E.T.A. Hoffmann. Anfang 2018 wagte er am Mecklenburgischen Staatstheater seinen ersten Ausflug ins Plattdeutsche mit der Rolle des Harald Scheppel in HARALD UN MAUD, in dem er auch in der aktuellen Spielzeit noch zu sehen ist.
Weitere Infos: www.sasha-bornemann.de
Michael Chadim - Musicaldarsteller
Der in Tschechien geborene Musicaldarsteller hat seine Ausbildung an der Hochschule der Künste Berlin absolviert und ist seit 1998 an deutschsprachigen Bühnen tätig. Seine erste Rolle spielte er 1997 in ”Lady be good” an der Neuköllner Oper Berlin Es folgten Rollen am Theater des Westens, am Wiener Schauspielhaus, eine Europatournee mit „Die Schöne und das Biest“ und er war mehrere Jahre Mitglied des Ensembles der Bad Hersfelder Festspiele. 2001 führte ihn sein Weg nach Bremen, wo er zuerst bei ”Jekyll & Hyde” spielte und später Rollen, an der Seite von Helmut Baumann, in ”Cabaret”, ”My fair Lady” und ”Kiss me Kate”, übernahm. Seit 2006 spielt er den „Bobby“ in der erfolgreichen „Cabaret“- Inszenierung von Vincent Petersen in Tipi Berlin, spielte die Hauptrolle der deutschsprachigen Erstaufführung des Broadwaymusicals „Romance,Romance“ im Comödienhaus Hanau und spielte in vielen weiteren Produktionen. Nebenbei arbeitet Michael erfolgreich als Sprecher und Autor.
Sven Olaf Denkinger - Schauspieler, Musicaldarsteller
aufgewachsen in Neustrelitz, absolvierte er sein Studium an der Musikhochschule in Dresden. Nach Engagements in Leipzig und Hamburg kam er mit GREASE, HAIR und PIAF ans Kasseler Staatstheater. Nachfolgend spielte er unter anderem in Lübeck und Bremen, sowie im Musical ELISABETH in Essen, um als Rocky in THE ROCKY HORROR SHOW nach Kassel zurückzukehren. Seit 2005 wohnhaft in Kassel, war Sven Olaf in JESUS CHRIST SUPERSTAR, HAIR und SOUTH PACIFIC am Staatstheater zu sehen und arbeitet von hier aus im gesamten deutschsprachigen Raum, u.a. in Zürich bei ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, Bern in CABARET und an der Walenseebühne in TITANIC.
Am TiC in Kassel war er Willy in DIE 3 VON DER TANKSTELLE. 2017 spielte in der Revue VOLLE TÖNUNG und in RUBBEL DIE KATZ am Theaterschiff Stuttgart und der Komödie Wuppertal. Bei den 60. Gandersheimer Domfestspielen verkörperte er unter anderem die Oma in THE ADDAMS FAMILY. In Kassel sah man ihn zuletzt beim Brüder Grimm Festival 2017 im Park Schönfeld als Prinz Hubertus Eitel in DAS TAPFERE SCHNEIDERLEIN.
Michael Fajgel - Regisseur, Darsteller, Autor, TIC Leiter
in Hannover geboren, ist Sänger und Schauspieler. Er spielte seit 1987 am Staatstheater Kassel, an Stadttheatern in Münster, Lübeck, Eisenach, Gera, Hildesheim und St. Gallen, an den Berliner Kammerspielen, bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel und der Komödie Kassel. In Musicals wie Grease (Kenicke), Hair (Berger), Tommy (Captain Walker), West Side Story (Tony), Evita (Che), Jesus Christ Superstar (Jesus), Kiss Me Kate (Lucentio), Anatevka (Perchik), Im Weissen Rössl (Dr. Siedler), Rocky Horror Show (Riff-Raff), The Rink (Dino). Er ist Workshopleiter in Österreich, Holland, Finnland und der Schweiz. Seit Mai 2003 leitet er das TIC. Er hat inszwischen 18 Musicals geschrieben und uraufgeführt. Er inszeniert im Theater im Centrum in Kassel und beim Brüder Grimm Festival in Kassel.
Claudius Freyer - Schauspieler
geboren 1962 in Saarbrücken. Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst “Mozarteum” in Salzburg. Theaterengagements u.a. am Staatstheater Saarbrücken, Theater des Westens in Berlin, Pfalztheater Kaiserslautern, Stadttheater Chur (Schweiz), Salzburger Festspiele, Schloßparktheater Berlin, Stadttheater Hagen. Seit 2007 Tourneen durch Deutschland und der Schweiz mit dem Stück “Chorprobe”. Im Fernsehen und Kino unter anderem zu sehen in: Enemy at the Gates, Abschied - Brechts letzter Sommer, Tatort, Der Bulle von Tölz, Pfarrer Braun, Zappek, Polizeiruf 110, Ein starkes Team, Soko Köln, Küstenwache, In aller Freundschaft, Der letzte Zeuge, Soko Leipzig u.v.m. Im TIC war er in „Klaras Engel“ und „Toys & Stories“ zu sehen.
Tim Koglin - Musiker
wuchs in Berlin auf und studierte dann Musik und Englisch im Rahmen eines Lehramtsstudiums an der Universität Kassel. Schon während der Schulzeit spielte er in den Big Bands seiner Oberschule sowie in eigenen Pop-, Rock-, und Jazz-Formationen. Seine musikalische Ausbildung begann er an der Leo-Borchard-Musikschule Steglitz-Zehlendorf. Er ist Teil des PopCamp-Jahrgangs 2016 und spielt in den verschiedensten Formationen mit verschiedensten Instrumenten. Tim arbeitet als Musiker, Filmemacher und Instrumentallehrer und ist bereits seit 2015 Teil der Musical-Liveband des Brüder Grimm Festivals. Sein Debüt im TIC hat Tim bei „Elvis in Concert - 15 Jahre tic“ und ab Januar spielt er im Ensemble von „Emilys Hochzeit“.
Lars Linnhoff - Regisseur
wurde 1987 in Hamm/Westfalen geboren. Er studierte an der Universität Hildesheim Szenische Künste mit den Schwerpunkten Theater, Musik und Populäre Kultur. Hospitanzen und Assistenzen für Schauspiel- und Musicalproduktionen führten ihn an verschiedene Theater im deutschsprachigen Raum; u.a. Schauspielhaus Bochum, Staatstheater Wiesbaden, Stadttheater Fürth, Theater für Niedersachsen, Freilichtspiele Tecklenburg und Brüder Grimm Festspiele Hanau. Seit 2010 bringt Lars Linnhoff als Regisseur eigene Musical-Inszenierungen auf die Bühne, u.a. „Helle Nächte“, „Thrill me“, „Unfassbar nah“ (TfN Hildesheim), „Die Ballade von Sweeney Todd“ (Mackensen Kaserne Hildesheim), „Ein Mann ohne Bedeutung“, „Jim Knopf“ und „Rabatz im Zauberwald“ (Waldbühne Kloster Oesede). Für Kindertheaterproduktionen des Theater Persephone und des theater.Weiter entwickelt Lars Linnhoff Bühnen- und Kostümbilder (u.a. „Die Abenteuer des hässlichen Entleins“ und „Fang den Tod“).
Weitere Infos: www.larslinnhoff.de
Herwig Lucas - Schauspieler
hatte nach seiner Schauspielausbildung in München mehrjährige Engagements in Landshut, Wilhelmshaven und am Staatstheater Kassel, wo er bis zu seiner Pensionierung blieb. In dieser Zeit gastierte er auch in Hannover, Lübeck, Wuppertal, Kaiserslautern, Osnabrück, Wiesbaden und bei den Bad Hersfelder Festspielen. Sein Rollenrepertoire reicht von Romeo über Hitler (George Tabori: "Mein Kampf") bis hin zu Prof. Higgins ("My Fair Lady"), von der Klamotte bis zur Welturaufführung ("Henrik" in Lars Norén: "Eintagswesen"). Am Kasseler Staatstheater erhielt er 1996 den ersten Preis und bei seiner Verabschiedung 2006 den Ehrenpreis der Volksbühne. Seine zweite Liebe gilt der Kleinkunst. Soloprogramme u.a. über Wilhelm Busch, Kästner, Tucholsky und Ringelnatz machten ihn einem weiteren Publikum bekannt. Im TIC spielte er in „Swinging Detective“, „Jekyll & Heidi“ und „Sisters' Action“.
Matthias Mitteldorf - Schauspieler
Nach meinem Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin war ich 11 Jahre als Schauspieler am Theater Nordhausen (Thüringen) engagiert. Nach der Abwicklung der Schauspielsparte arbeite ich seit 2002 freischaffend als Schauspieler, Sprecher und Moderator. Schon in Nordhausen interessierten sich auch die musikalischen Schwesterkünste Musical und Musiktheater für meine baritonale Stimme. Auch dem Ballett fühle ich mich verpflichtet. Nun ja, weniger als Tänzer. Aber als handelnder Märchen-erklär-erzähler durfte ich an 6 Inszenierungen unter anderem beim Russischen Nationalballett Moskau mitwirken.
Der Hessische Rundfunk holte mich schon einige Male als Darsteller für ihre Sendung „Alles Wissen“, Kino- und Internetwerbung sowie Radiowerbung ergänzen meinen beruflichen Lebensweg. In einigen wenigen Kino- und Fernsehfilmen habe ich in den vergangenen Jahren auch mitwirken dürfen, darunter zum Beispiel der Kinderfilm „Das Morphus Geheimnis“.
Viel Erfahrung sammle ich seit Jahren als Moderator bei Volksfesten und Live- Events. Der direkte Kontakt mit Rockern, Schlager- und Popstars, Artisten und Orchestern sowie mit dem Publikum ist für mich besonders reizvoll, da ich Spontanität, Humor und Improvisation liebe. Bereits 2009-2014 konnten man mich als Gast im „TiC“ (Uraufführung „Rhapsody in Space“) erleben.
www.matthias-mitteldorf.de
Daniele Nonnis - Sänger, Schauspieler
Ausbildung: Privat
Erfahrungen im Theater: Disneys Die Schöne und das Biest, Lumiere/ 3 Musketiere, Rochefort/ Rebecca, Ben/ Sister Act, Curtis Jackson/ Der kleine Horrorladen, Zahnarzt und die Pflanze/ Pinocchio, Gepetto/ Marie Antoinette, Dr. Guillotine/ Die Päpstin, Aesculapius/
Heidi, Herr Sesemann/ u.v.m.
Alleine im Theater im Centrum spielte Daniele insgesamt zwölf Produktionen. Angefangen hat er mit dem Premierenstück des Theaters, Boygroup.
Cyrus Rahbar - Schauspieler
lebt in Berlin und arbeitet als freier Schauspieler. 1971 in Damme geboren und in Wuppertal aufgewachsen, absolvierte er seine Schauspielausbildung an der Freiburger Schauspielschule im E-Werk. Parallel dazu spielte er an den Kammerspielen und machte eine Gesangsausbildung. Nach einem Gastvertrag in Baden-Baden folgten Engagements an der Landesbühne Sachsen-Anhalt, am Theater Heidelberg, Zimmertheater Rottweil, an der Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig, den Burgfestspielen Bad Vilbel und dem Ohnsorg Theater Hamburg sowie Gastspiele u.a. in Potsdam, München, Koblenz, Lahnstein, Thale, Berlin, Alzenau, Magdeburg, Leipzig, Trier, Brüggen, Ribbeck, Michendorf, Muhr am See und Zeitz. Er arbeitete mit Regisseuren wie Martin Nimz, Annette Büschelberger, Robin Telfer, Mario Andersen, Klaus-Dieter Köhler, Harald Demmer, Florian Burg, Alexander Ourth, Frank Grupe, Thomas Donndorf und Annekatrin Schuch-Greiff zusammen. Nebst Bühnenauftritten runden Lesungen, Hörspiele, Photoshootings, Werbung, Tätigkeiten als Sänger und Sprecher, diverse Assistenzen sowie die Mitwirkung in mehreren Film- und Fernsehproduktionen das Spektrum von Cyrus Rahbar ab. 2018 gibt er sein Debüt als Pettersson in „Pettersson, Findus und der Hahn im Korb“ hier am TIC in Kassel.
Weitere Infos: www.cyrus-rahbar.de
Björn Schäffer - Musicaldarsteller
Der gebürtige Herforder absolvierte seine Ausbildung zum Bühnendarsteller für Gesang, Schauspiel und Tanz an der Stage School Hamburg. Schon während seiner Ausbildung konnte Björn Schäffer bei zahlreichen Auftritten in Hamburger Theatern sowie als Gesangssolist der Show „Vorhang auf: Revue“ mit dem Sinfonieorchester der Neuen Elblandphilharmonie Bühnenerfahrung sammeln. In der Folge spielte er den Hutmacher in Theater Liberis „Alice im Wunderland“, war u.a. als Sigismund im „Weißen Rössl“ im Hamburger Engelsaal zu sehen und verkörperte den Operndirektor Richard in der „Phantom der Oper“ Europatournee von und mit Deborah Sasson. Anschließend spielte er am Kammertheater Karlsruhe Brad Majors in der „Rocky Horror Show“ und im Theater am Potsdamer Platz sowie im Hamburger Operettenhaus in der Stage Entertainment-Produktion „Hinterm Horizont – Das Udo-Lindenberg-Musical“ den Stasi Kmetsch. Von 2014 bis 2017 war Björn Schäffer festes Ensemble-Mitglied der MusicalCompany des Theaters für Niedersachsen in Hildesheim und war dort u.a. als Black in „Eine wilde Party“ oder Dr. Vincent DiRuzzio in „Lucky Stiff“ zu sehen. 2016 gab er dort mit dem 3-Personen-Musical „King Kong“ auch sein Regiedebüt.
Christoph Steinau - Regisseur, Darsteller, Autor
in Cuxhaven geboren. An der Kasseler Kunsthochschule wurde er zum Regisseur und Autor ausgebildet. Zudem drehte er einige preisgekrönte Filme („Kommt alles anders“, „1000 Tage“). Neben kommerziellen Arbeiten in den Bereichen Musikclip, Kinowerbung und Industriefilm, steht er seit 2006 regelmäßig als Darsteller auf der Bühne. Im TIC spielte er u.a. Pelvis in „Heartbreak Hotel“, Harald in „Crazy? Crazy!“ und Frank den Manager in „Rainy Days“. Er schrieb u.a. die Stücke „Rhapsody in Space“, „Emilys Hochzeit“ und arbeitet als freier Drehbuchautor und Filmregisseur im Künstlerverbund „Nachrichtenmeisterei“. Für das Brüder Grimm Festival stand er schon als Piratenkoch Grease und als Hugo in „Lost - Hänsel und Gretel“ auf der Bühne..
Harry Stingl - Musiker, Gitarrist
wurde in Fritzlar geboren und absolvierte eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher. Es folgten Studium am Münchener Gitarren Institut u.a. bei Robben Ford (Miles Davis). Harry Stingl ist für Auftragskompositionen im Bereich Medien und Industrie tätig und prädestiniert für Engagements als Live- und Studiogitarrist, sowie Künstlerbegleitung. Im Theater im Centrum spielte er den Musiker Thomas in „Heartbreak Hotel“, den Crazy Chris, in „Crazy? Crazy!“ und unterstützte das Ensemble bei mehreren „Best of TIC“ Vorstellungen an der Gitarre. In 2012 war er Mitglied der Live-Band des Brüder Grimm Festivals. Zudem arbeitet er als Musikschullehrer für Klassische Gitarre, E-Gitarre und Bass. Als Leiter von vielen Bandworkshops, kann er seine hohe Qualifikation unter Beweis stellen und mit seinen Erfahrungen junge Musiker gleichermaßen begeistern, als auch musikalisch fordern und fördern.
Harald Tauber - Schauspieler
... stand in seiner über 20-jährigen Karriere auf vielen der größten deutschsprachigen Bühnen. Darunter das Theater an der Wien, Raimundtheater, Apollo Theater Stuttgart, Musicaldom Köln u.v.a. Er kann auf viele Uraufführungen, wie z.B.: Tanz der Vampire, und auch Deutschlandpremieren (We Will Rock You) zurückblicken. Während dieser Produktionen arbeitete er mit Roman Pollanski, Jim Steinmann, Roger Taylor und Brian May, den Gründungsmitgliedern von Queen, zusammen.

2015 produzierte er seine Rockkomödie „Himmlisch gerockt!“ und die CD „Step By Step“ mit seiner Rockband Mates in Rock.

Uraufführungen: Tanz der Vampire, Tutanchamun, Klimt

Deutschlandpremieren: We Will Rock You, Dracula

Cast Recordings: Tanz der Vampire, We Will Rock You, Jekyll und Hyde u.v.m.

Sonstige Stücke: Mozart!, Jekyll und Hyde, 3 Musketiere, Sister Act, Jesus Christ Superstar, Hair, Ludwig2, u.v.m.

Weitere Informationen unter: www.haraldtauber.com
Thomas Wißmann - Schauspieler, Sänger, Theaterpädagoge
Im Münsterland/obere Kante Ruhrgebiet geboren, seit Ausbildung Wahlkölner, ist er aber auf allen Bühnen Deutschlands, der Schweiz, Österreichs und Luxemburgs unterwegs, entweder auf Tournee als Rosenkranz in 'Hamlet', als Professor Higgins in 'My fair Lady', als Georges in 'La Cage aux Folles'. Oder auch stationär in 'Disneys Aida' als Pharao, als Lukas in 'Jim Knopf & Lukas, der Lokomotivführer', als Lumière in 'Disneys Die Schöne & das Biest', als Walter Warlimont in 'Codename Ashcan‘ und als Dr. Dillamonth in 'Wicked'. Neben Eigenproduktionen wie 'Immer wieder Anders', 'Kommando Rothenberger' und 'Babs & die Boogie Boys' steht er auch vor der Kamera, wie z. B. 'Tatort', 'Unter uns', 'Die Anrheiner', 'Verbotene Liebe', 'Der Clown' und 'Alarm für Cobra 11'. Und in theaterpädagogischen Workshops arbeitet er mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu unterschiedlichen Themen, wie Sexualität, Mobbing und Einstieg ins Berufsleben.

Weitere Infos: www.thomas-wissmann.de
©  2018  theater im centrum  ·  das musicaltheater
agb | impressum | haftungsausschluss | datenschutz